Billardclub Tümmler 1932 Lindenhorst e.V.

01.09.2018 Tuemmler Lindenh. 1 - Bottroper BA 1

Spiel 1
Freie Partie klein
Dieter Schober Rainer Mikolajczak
Bälle (x1.00):
200
Aufn. (x1.00):
13
HS:
99
GD:
15,39
Bälle (x1.00):
122
Aufn. (x1.00):
13
HS:
67
GD:
9,39
2 : 0
Spiel 2
Cadre 35/2
Ngoc Vi Ma Heinz Janzen
Bälle (x2.00):
88
Aufn. (x1.00):
11
HS:
23
GD:
8,00
Bälle (x2.00):
150
Aufn. (x1.00):
11
HS:
54
GD:
13,64
0 : 2
Spiel 3
Freie Partie klein
Axel Sehrbrock Peter Ogrzewalla
Bälle (x1.00):
58
Aufn. (x1.00):
20
HS:
9
GD:
2,90
Bälle (x1.00):
144
Aufn. (x1.00):
20
HS:
46
GD:
7,20
0 : 2
Spiel 4
Cadre 35/2
Horst Drews Krauskopf
Bälle (x2.00):
99
Aufn. (x1.00):
20
HS:
23
GD:
4,95
Bälle (x2.00):
139
Aufn. (x1.00):
20
HS:
50
GD:
6,95
0 : 2
632 64 9,88 844 64 13,19 4 : 4

Guter Start trotz Niederlage

Horsts Gegner startete mit einer 50er Serie. Das war dann ein super Einstieg.
Bis zur 10.A kämpfte sich Horst bis auf 15 Ball heran, verlor dann am Schluss aber wieder zuviele Punkte durch Eigenfehler.
Noch ärgerlicher war, dass ihm am Schluss der Partie das Queue aus der Hand rutschte
und das Unterteil sich in Einzelteile zerlegte.
Gutes Omen ….. Vielleicht wird’s mit einem neuen Queue besser.

Axel hatte nix zu bestellen. Sobald sein Gegner sich mit dem Brett zurecht fand, war die Partie entschieden.

Vi hatte Heinz bis zur 9. Aufnahme immer etwas auf Distanz.
Dann setzte sich die Klasse von Heinz, die sich schon  vorher angedeutet hatte ( Ex- Buli –Spieler) durch
und mit zwei blitzsauberen Serien hatte er die Partie im Sack.
Dennoch eine grandiose Leistung von Vi.

Dieter wollte ja eigentlich schnell fertig werden, kam aber nicht richtig ins Spiel.
Erst als sich Rainer mit seiner 67er Serie in der 11.A auf 122:82 abgesetzt hatte,
dreht Dieter auf und brauchte noch zwei Aufnahmen zum Sieg.

Danke übrigens an die Ballwarte für die excellente Vorbereitung des Spielmaterials.
Allerdings hatten wir in den ersten Partien mit einigen Buttagen zu kämpfen,
die dann aber nach der Zwischenreinigung vor der zweiten Runde verschwanden.

H. Drews